Olivenöl zum Braten ja oder nein

Ist Olivenöl nun zum Braten geeignet oder nicht?

Olivenöl zum Braten ja oder nein
© CC0 unsplash.com

Olivenöl ist eines der am häufigsten genutzten Öle in der Mittelmeerregion. Seine pure Verwendung, um Suppen oder Salate schmackhafter zu machen, ist besonders in den Regionen Süditaliens beliebt, wo es auch verwendet wird, um verschiedene Lebensmittel so lange wie möglich haltbar zu machen.

Kann Olivenöl zum Braten verwendet werden? Die Antworten sind widersprüchlich, ja sogar gegensätzlich, aber wie in vielen Situationen, liegt die Wahrheit in der Mitte.

Die Faktoren, die die Wärmebeständigkeit bestimmen

Wenn ein Öl hohen Temperaturen ausgesetzt wird, kann es zu einer Verschlechterung führen, aber nicht alle Öle haben den gleichen Widerstand, der von drei Faktoren abhängt.

  1. Der Rauchpunkt: Gibt an, in welchem Maße Ölfette verbrennen und giftige Substanzen entstehen. Unter diesem Gesichtspunkt hat natives Olivenöl extra eine ziemlich hohe Hitzetoleranz: 180 °C (220 °C bei raffinierten Olivenöl) im Vergleich zu 130 °C Sonnenblumenöl und 160 °C Maiskeimöl.
  2. Die Konzentration mehrfach ungesättigter Fette: Wenn sie auf hohe Temperaturen gebracht werden, produzieren sie schädliche Elemente. Ein hochwertiges Olivenöl enthält nur einen minimalen Teil an mehrfach ungesättigten Fetten und einem größeren Teil an einfach ungesättigten Fettsäuren, die widerstandsfähiger gegen hohe Temperaturen sind.
  3. Das Vorhandensein von Antioxidantien: sehr wichtig, da sie die chemische Reaktion (Oxidation) entgegensetzen, die mit dem Kontakt zwischen dem verbrannten Öl und dem Sauerstoff auftritt. Olivenöl ist sehr reich an Antioxidantien und kann dieses Problem lösen.

Darüber hinaus verliert Olivenöl beim Braten nicht seine äußerst vorteilhaften Eigenschaften und Nährwerte für die menschliche Gesundheit. Die einzigen zwei Elemente, die etwas verloren gehen, sind die Anzahl der Antioxidantien und der starke Geschmack, der im rohen Zustand sofort erkennbar ist.

So verhindern Sie, dass Olivenöl schädlich wird

Trotzdem kann gesagt werden, dass Olivenöl während des Kochens sehr stabil bleibt. Allerdings sollten beim Kochen folgende Vorsichtsmaßnahmen befolgt werden:

Der Rauchpunkt von nativem Olivenöl extra erreicht 160/180 Grad und sollte nicht überschritten werden, da über diese Temperaturen hinaus Acrolein, eine reizende und giftige Substanz entsteht.

Fügen Sie erst am Ende des Kochvorgangs Salz und Gewürze hinzu, da dies die Veränderung des Öls fördert.

Minimieren Sie die Garzeiten, um ein Verbrennen von Lebensmitteln zu vermeiden.

Ersetzen Sie das Öl, nachdem Sie es längere Zeit verwendet haben. In diesem Fall wird es dunkel und gibt Rauch ab.

Fügen Sie kein weiteres Rohöl zu Lebensmitteln hinzu, die zuvor in Öl gebraten wurden, da das zuvor gebratene Öl bei Kontakt mit frischem Rohöl sehr leicht verändert werden               kann.

Unser Il Barone Extra Vergine Öl ist aufgrund seines hohen Anteils an einfach ungesättigten Fettsäuren bestens zum Braten geeignet. Überzeugen Sie sich selbst, bestellen Sie jetzt und erhalten Sie das Öl, frisch aus der Ernte 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Olivenbaum

Die Olivenernte

Welche Rolle spielt die Olivenernte bei der Produktion eines Olivenöls? Nicht nur die Pflege des Olivenhains wie z. B. das Pflügen, der Baumschnitt und das Bewässern

Weiterlesen »